Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Infos. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu. 

Chor-Workshop in Holzhau vom 11. - 13.04.2014



Von Nichts kommt Nichts – so lautet ein altes Sprichwort. Und genau deswegen fahren wir einmal im Jahr zum Workshop. Ein Wochenende intensives Gesangstraining, neue Lieder lernen und bestehende festigen. Es bringt einfach unheimlich viel, wenn man nicht in der gewohnten Umgebung ist und auch keinen Zeitdruck hat.

Also fuhren wir am Freitag Nachmittag wie gewohnt nach Holzhau. Alle Man an Bord wurden auch sogleich die "Millionärsfragen" ausgepackt. Aber diesmal bitte ohne Google-Hilfe. Irgendwie warten wir auch immer darauf, dass Christa das für uns vorbereitet.
In Holzhau wurde dann auch nach einem schönem und reichlichen Abendbrot noch 1 Stunde geprobt. Samstagmorgen dann gab es zu unserer Überraschung erst einmal eine Tanzstunde. Tobias hatte die Lockerungsübungen in einen Sirtaki verpackt; d.h. wir mussten Koordination der Füße mit dem Rhythmus paaren und das in großer Runde. Es war lustig anzusehen, aber hat wirklich alle erst einmal gelockert. Und dann wurde straff geprobt, in zwei Gruppen. Hatten wir doch das Glück, dass Jan wieder mit von der Partie war und wir daher intensiver an den neuen Liedern arbeiten konnten. Das neue Sommerprogramm steht damit nun fest und wir freuen uns auf die Aufführungen.

Am Abend dann ging es sportlich auf der Bowlingbahn zu. Ja, aber zuerst musste das Quiz ausgewertet werden. Ganz ohne Internet gab es sehr beachtliche Ergebnisse. Falk war der Sieger mit 22 richtig beantworteten von 28 Fragen. Dann war es ganz dicht mit 20; 19; 18, 17; vielen 16 und vielen 15 richtigen Antworten. Es gab wieder lustige, sinnvolle und trinkbare Präsente.
Im Bowling hatten diesmal die Frauen die Nase vorn. Heidi vollbrachte den ersten Strike überhaupt. Kristina trat an (in Vertretung für Katrin) und legte gleich einen Strike hin. Und am Ende gewannen auch die Frauen. Beste war Annetta gefolgt vom Duo Katrin/Kristina und Drittplazierte war Simone. Die Sieger vom letzten Jahr waren weit abgeschlagen dieses mal im Mittelfeld.
Nach dem Spiel wurde die Tradition des „Holzhau-Liedes“ fortgesetzt. Elke und Helga nutzten die Mittagspause zum Dichten und schwups waren wieder 21 Strophen für die "Vogelhochzeit" auf dem Papier.

Nach einer kurzen Nacht wurde dann am Morgen noch eine Abschluß-Singestunde absolviert und 11.00 Uhr ging es wieder mit unserem persönlichen Shuttle von Steglich-Reisen nach Hause.
Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder, liebes Team vom Naturhotel in Holzhau.
Helga Hegewald

Trainieren - Feiern - Spaß haben

das Geburtstagskind Sabine